Account
Please wait, authorizing ...
×

Beitragsseiten

 

 

LogoBilLi2015

 

 

 

Fragen und Antworten rund um den bilingualen Zweig

 

Warum sollte man sich für den bilingualen Bildungsgang entscheiden?

• Sprachkompetenz
Im vereinten Europa und der heutigen Welt ist das Erlernen von mindestens zwei lebenden Fremdsprachen unerlässlich. Die Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zweiges lernen ab Klasse 5 im frühen Alter spielerisch leicht den Umgang mit dem Französischen und können nach und nach ein außergewöhnlich gutes Sprachniveau erreichen. Englisch wird in Anknüpfung an das Fremdsprachenangebot der Grundschule in der Klasse 5 im bilingualen Zweig fortgesetzt und so unterrichtet, dass spätestens in Klasse 9 das Niveau des „traditionellen“ Zweiges erreicht wird. Auf diese Weise können die Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zweiges in Französisch und Englisch hervorragende Sprachkenntnisse erwerben.
• Interkulturelle Kompetenzen und Engagement
Durch den bilingualen Unterricht verfügen die Schülerinnen und Schüler über eine besondere interkulturelle Handlungsfähigkeit, die in vielen Bereichen des Lebens wichtig sein kann. Der Besuch des bilingualen Zweiges zeigt ihre erhöhte Leistungsbereitschaft, ihr persönliches Engagement, ihre Toleranz, Flexibilität und Aufgeschlossenheit. Dies wissen auch Hochschulen und Arbeitgeber zu schätzen.
Ehemalige Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zweiges berichten von Au-pair-Stellen, einem freiwilligen sozialen Jahr oder anderen Aufenthalten im Ausland: In der Tat besitzen sie die Fähigkeit, ihre sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen auf unterschiedliche Sprachen und Kulturen zu übertragen. Sie finden sich häufig leichter in fremden Kommunikationssituationen zurecht und sind offener und mutiger für neue Städte oder Länder.
• Vorteile für die berufliche Zukunft
Der Abschluss des bilingualen Bildungsganges ermöglicht uneingeschränkten Zugang zu den Universitäten in Deutschland und Frankreich. Interessant sind auch die fast zweihundert binationalen und trinationalen Studiengänge der Deutsch-Französischen Hochschule.
In Auswahlverfahren für Studienplätze und Stipendien ragen die bilingualen Absolventen heraus. Eine Umfrage unter deutschen Personalchefs ergab, dass 100% der Firmen Kandidaten mit guten Englischkenntnissen suchen, 40% mit guten Französischkenntnissen und 4% mit guten Spanischkenntnissen.
Das Französische ist also nicht nur für eine berufliche Zukunft im Bereich der Sprachen /Geisteswissenschaften interessant, sondern auch für eine wirtschaftliche, juristische oder technisch-naturwissenschaftliche Karriere.
• Zusammenhalt, Gemeinschaft und Aktionen
Im bilingualen Zweig schaffen besondere Aktionen und Aktivitäten einen besonderen Zusammenhalt der Klasse. Darunter fallen z.B. der zweiwöchige Austausch in der Klasse 7 (Toulouse) und der einwöchige Austausch in der Oberstufe (Elsass), der den Schülerinnen und Schülern die Chance bietet, Französisch und Frankreich außerhalb des Klassenzimmers zu erleben.

 

Seit wann gibt es den bilingualen Zweig am Hardtberg-Gymnasium?

Der bilinguale deutsch-französische Zweig wurde 1970 am Hardtberg-Gymnasium eingeführt. Heute blicken wir also auf eine fast 50-jährige Erfahrung im bilingualen Bildungsgang zurück.

 

Für wen ist der bilinguale Zweig geeignet?

Der bilinguale Zweig ist grundsätzlich für alle interessierten Schülerinnen und Schüler geeignet. Es sind keineswegs Vorkenntnisse der französischen Sprache erforderlich.

 

Wie sieht der bilinguale Bildungsgang aus?

Der bilinguale Zweig: Ziele und Struktur

 

Was ist bilingualer Sachfachunterricht?

Bilingualer Sachfachunterricht

 

Was ist der Unterschied zwischen AbiBac und „bilingualem Abitur“?

Das AbiBac und das "bilinguale Abitur"

 

Kann ein Wechsel in den traditionellen Zweig stattfinden?

Nach der Jahrgangsstufe 5 oder 6 kann bei unerwarteten Lernschwierigkeiten der bilinguale deutsch-französische Bildungsgang verlassen werden - dies kommt sehr selten vor. Allerdings müssen trotz des zwei- bis dreistündigen Englischunterrichts noch weitere Unterrichtsinhalte für dieses Fach nachgeholt werden.
Nach Abschluss der 9. Klasse ist ein Wechsel unproblematisch. Umgekehrt ist ein Neueinstieg in den bilingualen Zweig wegen seiner hohen Lernprogression nur in Ausnahmefällen möglich (z.B. Wechsel aus dem französischsprachigen Ausland oder von einer anderen bilingualen Schule wegen Umzugs).

 

Wie ist es um die Englischkenntnisse der bilingualen Schüler bestellt?

Die Schülerinnen und Schüler lernen selbstverständlich Französisch und Englisch. Englisch wird in Anknüpfung an das Fremdsprachenangebot der Grundschule in der Klasse 5 im bilingualen Zweig zweistündig fortgesetzt. Englisch wird so intensiv unterrichtet, dass in der bilingualen Klasse ohne Schwierigkeiten spätestens in Klasse 9 das Niveau des "traditionellen" Zweiges erreicht wird. Die Schülerinnen und Schüler können also hervorragende Sprachkenntnisse in Französisch und Englisch erwerben. In der Oberstufe entscheiden sich erfahrungsgemäß immer auch Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zweiges nicht nur für den Leistungskurs im Fach Französisch, sondern auch für den Leistungskurs im Fach Englisch.

 

Inwieweit ist der bilinguale Zweig mit dem MINT-Profil des Hardtberg-Gymnasiums vereinbar?

Die Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zweiges können selbstverständlich das vielfältige MINT-Angebot des Hardtberg-Gymnasiums genauso wahrnehmen wie die anderen Schüler (z.B. Wettbewerbe, Wahlfächer in Klasse 8, Wahl eines Leistungskurses im MINT-Bereich, Erwerb des MINT-EC-Zertifikats) und auch ihre Talente im naturwissenschaftlich-technischen Bereich entfalten. In der Oberstufe entscheiden sich erfahrungsgemäß immer auch Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zweiges nicht nur für den Leistungskurs im Fach Französisch, sondern auch für einen Leistungskurs im MINT-Bereich.

 

Inwieweit ist der bilinguale Zweig mit den musischen, künstlerischen oder sportlichen Angeboten des Hardtberg-Gymnasiums vereinbar?

Die Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zweiges können selbstverständlich das vielfältige Angebot des Hardtberg-Gymnasiums genauso wahrnehmen wie die anderen Schüler (z.B. Chor, Bands, Theater, sportliche AGs, Leistungskurs im Fach Sport) und ihre Talente in diesen Bereichen entfalten.