Account
Please wait, authorizing ...
×

MINT-EC-Zertifikate

Seit dem Schuljahr 2014/15 gibt es für Schülerinnen und Schüler des Hardtberg-Gymnasiums die Möglichkeit zusammen mit dem Abiturzeugnis ein MINT-EC-Zertifikat  zu erwerben. Dieses Zertifikat wird von Universitäten, Hochschulen und Wirtschaftsunternehmen anerkannt und stellt ein wichtiges Zeugnis für zukünftige Bewerbungen dar.

Ziel dieses Zertifikats ist es besondere Leistungen im MINT Bereich zu würdigen und zu dokumentieren. Es bietet eine verlässliche - von den verschiedenen Bildungssystemen des einzelnen Bundesländer unabhängige - Einordnung über besondere Leistungen im MINT Bereich.

Zum Erwerb eines MINT-EC-Zertifikats müssen Leistungen in den drei Anforderungsbereichen "Fachliche Kompetenz", "Fachwissenschaftliches Arbeiten" und "Zusätzliche MINT-Aktivitäten" nachgewiesen werden.

Die Verleihung der MINT-EC Zertifikate erfolgt in Form einer vierseitigen Urkunde, die zusammen mit dem Abiturzeugnis verliehen wird. Auf der Vorderseite der Urkunde wird die Gesamteinstufung "mit Erfolg", "mit besonderem Erfolg" oder "mit Auszeichnung". In jedem Anforderungsfeld werden diese drei Abstufungen erreicht:

Anforderungsfeld I : "Fachliche Kompetenz":

Das Anforderungsfeld "Fachliche Kompetenz" kann in NRW durch die Belegung zweier Leistungskurse im MINT Bereich, oder durch die Belegung eines Leistungskurses und zweier Grundkurse, die durchgängig in der Qualifikationsphase belegt wurden, abgedeckt werden. Der Notendurchschnitt der eingebrachten Kurse ist Grundlage für die Einstufung. Als Mindestanforderung ist eine Notendurchschnitt von 9 Punkten in allen eingebrachten Kursen erforderlich. Dies würde einer Einstufung 'mit Erfolg' entsprechen. Für die Einstufung "mit Auszeichnung" wird ein Notendurchschnitt von 13 Punkten vorausgesetzt.

Anforderungsfeld II : "Fachwissenschaftliches Arbeiten":

In diesem Anforderungfeld ist die Anfertigung einer fachwissenschaftlichen Arbeit im MINT-Bereich erforderlich. Diese muss mindestens 10 Seiten umfassen. Alternativ kann auch die Belegung eines naturwissenschaftlichen Projektkurses als wissenschaftspropädeutisches Fach diesen Bereich abdecken. Auch hier zählt die Notenstufe für die Einstufung, z. B. "mit besonderem Erfolg" (ab 11 Punkten).

Darüber hinaus gibt es noch die Möglichkeit eine "Besondere Lernleistung" oder die Teilnahme an einem "Jugend forscht-Wettbewerb" für dieses Anforderungsfeld werten zu lassen.

Anforderungsfeld III: "Zusätzliche MINT-Aktivitäten":

In diesem Anforderungsfeld können bereits ab der Jahrgangsstufe 5 Punkte für alle Aktivitäten im MINT-Bereich gesammelt werden. Diese Punkte können durch die Teilnahme an außerunterrichtichen Aktivitäten erworben werden, beispielsweise durch die Teilnahme an Wettbewerben, an MINT-Cams, Ferienakademien, Arbeitsgemeinschaften im MINT Bereich, "Fördern, Fordern, Forschen", Wahlpflichtfächer und Praktika im MINT Bereich. Für die Mindestanforderung müssen 40 Punkte erreicht werden: Übersicht.

Erwerb eines MINT-EC-Zertifikats:

Zu einem von der Schule festgesetzten Termin, ca. einen Monat vor der Verleihung der Abiturzeugnisse, beantragen die Schülerinnen und Schüler das MINT-EC-Zertifikat (Formular). Alle einzubringenden Leistungen sind zu dokumentieren. Damit in dem langen Zeitraum ab der Jahrgangsstufe 5 nichts verloren geht, gibt es die Möglichkeit alle Leistungen in einem Dokumentationsheft zu sammeln. Die Unterlagen sind bei den MINT Koordinatoren (Frau Lerch, Herr Ricken) einzureichen, zusätzlich ist ein Termin für ein Beratungsgespräch abzustimmen.

Artikel: Erwerb der ersten MINT-EC-Zertifikate am HBG